Tonträger

Tonträger · 14. Januar 2023
Schon aufregend, was die beiden Ausnahmemusiker gemeinsam und mit Hilfe von fünf Begleitern, die überwiegend für das vielfältige rhythmische Fundament verantwortlich sind, mit „The First Day“ (1993) fabriziert hatten. Gitarrist Fripp (der von King Crimson) bastelt aus Rückkoppelungen, Akkorden, Verzerrern und Melodien, die er zigfach übereinander, nebeneinander, hintereinander oder wie auch immer spielt, mal opulent undurchdringliche, mal minimalistisch spröde Klanggeflechte....

Tonträger · 14. Januar 2023
Was passiert, wenn zwei kundige Saitenvirtuosen Riffs und Roots und Pickings und Power mal links liegen lassen und sich entspannt und mit großer Improvisationslust der Klangforschung hingeben? Richtig, dann erfährt der Hörer eine Menge über die Sinnlichkeit von Tonhöhen, Tonlängen und Tontableaus. Hier wird knappe 42 Minuten lang nicht gezockt und gerockt, sondern in minimalistischer Manier hochmusikalisch der kunterbunten Klangcollagen-Technik gefrönt. Szabo, der Ungar, und Magraw, der...

Tonträger · 14. Januar 2023
Wie sie sich beschnuppern und belauern, wie sie sich leichtfüßig tänzelnd mit harten Grooves befeuern und ihre Klangfarben gegeneinander ausspielen – eine Musik wie ein Boxkampf. Und spannend dazu. Verliert sich die Trompete zu sehr in die Defensive, pumpt der Bass knackig-kalte Stöße durch den Ring und zerreißt die dichtgewebte perkussiv-pikante Melodie-Deckung. Und auch umgekehrt: Mauert Bläser Joo mit schnoddrig-spitzem Miles-Davis-Ton urplötzlich mächtige Soundwände, hat Zupfer...

Tonträger · 26. Januar 2022
Warum ein Song über die Summe aller produzierten Güter und Dienstleistungen einer Volkswirtschaft in einem Jahr, eben übers Bruttosozialprodukt, über Nacht zum Hit wird, kann man wohl nie ergründen. Er lässt sich auf jeden Fall nicht generalstabsmäßig planen. „Bruttosozialprodukt“, das Lied, war bereits ein betagter Szene-Song, als die Bochumer Gruppe Geier Sturzflug mit der Aufschwung-Story anno 1983 zu Hitparaden-Ehren aufstieg. Schon in den 1970ern sang Friedel Geratsch sein Lied...

Tonträger · 26. Januar 2022
Ein Mann und seine Schießbude: Bill Bruford. Seit 1968 ist der Brite aktiv, sorgte fürs perfekte Timing u.a. bei „Yes", „Genesis", „King Crimson", „UK", "Gong". War er mal der Progrockmusik überdrüssig, wandte er sich dem Jazz zu oder experimentierte mit Synthi-Pads und Rhythmusmaschinen. So jammte er u.a. mit dem Gitarristen AI di Meola, mit dem Bassisten Jamaaladeen Tacuma und veröffentlichte zwischen 1978 und 1980 vier gelungene Soloalben. Nebenher verwirklichte er...

Tonträger · 26. Januar 2022
Der britische Gitarrist John McLaughlin wechselte 1992 den Bassmann seines damals aktuellen Trios aus, neben dem indischen Perkussionisten Trilok Gurtu zupfte nun der Franzose Dominique Di Piazza den Bass, und mit dieser Besetzung spielte McLaughlin die CD „Que Alegria“ (Polydor) ein. Wer das Wirken des begnadeten Instrumentalisten über die vielen Jahrzehnte verfolgt hat, der weiß, dass der Meister der sechs Saiten sich immer wieder gerne mal in virtuose akustisch-elektronische...

Tonträger · 08. April 2021
Eigentlich, so sagte er vor einiger Zeit, eigentlich wolle er sich zur Ruhe setzen. Doch das wird wohl nichts. Und das ist auch gut so. Friedel Geratsch ist sicherlich kein Mann, der entspannt im Sessel sitzen und Briefmarken sortieren kann. Dazu ist der Musiker, der in Essen aufwuchs, in Bochum lebte und der seit 1964 Gitarre spielt, viel zu hibbelig und viel zu kreativ und steckt ständig voller Überraschungen. Im vergangenen Jahr erst hatte der umtriebige Cigarbox-Player (gemeinsam mit Adi...

Tonträger · 26. September 2020
Von Pleutersbach hatte ich noch nie gehört. Nun aber weiss ich, dass dort - im Süden der Republik - seit geraumer Zeit das Herz der internationalen Cigarbox-Musik schlägt. Hier treffen sich alljährlich die kreativen Köpfe und flinken Finger der Szene, hier traf Friedel Geratsch auch auf Adi Hauke, mit dem er gemeinsam und flottfröhlich launige Bluesrock-Musik für Kopf und Körper zelebrierte. Aus dem lockeren Jammen heraus entwickelten die beiden jene 14 lässig-legeren Lieder, die nun...

Tonträger · 20. Januar 2019
Der schneeweiße New-Wave-Schizo-Punker Franz Morak war in den 1980er-Jahren ein Ausnahmerocker, der in seinen hastig erzählten Kurzgeschichten sehr böse, sehr zynisch und sehr klug über Weltschmerz, Pädophilie, Kirche, morbide Sehnsüchte und so vieles mehr sinnierte. Der gesichtszerklüftete Typ aus Österreich war im Brotberuf Burgschauspieler und liebte es, mit seinen angriffslustig agierenden Musikern die toten Winkel zwischen Wahn und Wirklichkeit zu erkunden und sichtbar zu machen....

Tonträger · 17. November 2018
Diese einlullende Funk-, Samba-, Cha Cha Cha- oder Calypso-Soße, die sich auf einmal aus allen Lautsprechern ergoss, kam zwar immer jazzmäßig geschmackvoll gewandet daher, war allerdings so heuchlerisch wie die, die sie goutierten. Diese überzuckert-süße, lässig-plätschernde Musik, die wohl immer nur im Saxofon-dominierten Terzett- oder Quintett-Format spielbar war, untermalte als Soundtrack doch nur den fragwürdigen Lebensentwurf der Young Urban Professionals. Jene Yuppies, die Mitte...

Mehr anzeigen