Bücher · 12. März 2022
Eines vorweg: Man sollte gut gegessen haben, bevor man sich in den zweiten Krimi von Natascha Keferböck vertieft. Die Geschichte macht nämlich hungrig, und dann legt man eventuell das Buch beiseite, verliert den Faden und so fort. Nein, das darf nicht geschehen. Also: „Im Flachgau wartet der Tod“ (Emons) spielt zwischen Weihnachten und Neujahr, und offensichtlich ist es im Riegler-Bräu, dem Mehrgenerationentreff im fiktiven Koppelried, üblich, regelmäßig einzukehren und sich dort von...

Bücher · 11. März 2022
Ohne die Band läuft nichts. Und die Band ist das Leben. Das ist für Gitarrist Wuttke eine klare Kiste. Deathtroja heißt die Kapelle aus Dortmund-Hörde, die sich offensichtlich eher der lauten als der malerischen Musik verpflichtet hat, deren Mitglieder sich hart aber herzlich gerne auf den Keks gehen, sich dennoch irgendwie auch ganz dolle liebhaben. Das ist der eine Erzählstrang im Shortstory-Crossover-Roman "Songtexte schreiben is' wie im Wald scheißen" von Jochen Ruscheweyh...

Tonträger · 26. Januar 2022
Warum ein Song über die Summe aller produzierten Güter und Dienstleistungen einer Volkswirtschaft in einem Jahr, eben übers Bruttosozialprodukt, über Nacht zum Hit wird, kann man wohl nie ergründen. Er lässt sich auf jeden Fall nicht generalstabsmäßig planen. „Bruttosozialprodukt“, das Lied, war bereits ein betagter Szene-Song, als die Bochumer Gruppe Geier Sturzflug mit der Aufschwung-Story anno 1983 zu Hitparaden-Ehren aufstieg. Schon in den 1970ern sang Friedel Geratsch sein Lied...

Tonträger · 26. Januar 2022
Ein Mann und seine Schießbude: Bill Bruford. Seit 1968 ist der Brite aktiv, sorgte fürs perfekte Timing u.a. bei „Yes", „Genesis", „King Crimson", „UK", "Gong". War er mal der Progrockmusik überdrüssig, wandte er sich dem Jazz zu oder experimentierte mit Synthi-Pads und Rhythmusmaschinen. So jammte er u.a. mit dem Gitarristen AI di Meola, mit dem Bassisten Jamaaladeen Tacuma und veröffentlichte zwischen 1978 und 1980 vier gelungene Soloalben. Nebenher verwirklichte er...

Tonträger · 26. Januar 2022
Der britische Gitarrist John McLaughlin wechselte 1992 den Bassmann seines damals aktuellen Trios aus, neben dem indischen Perkussionisten Trilok Gurtu zupfte nun der Franzose Dominique Di Piazza den Bass, und mit dieser Besetzung spielte McLaughlin die CD „Que Alegria“ (Polydor) ein. Wer das Wirken des begnadeten Instrumentalisten über die vielen Jahrzehnte verfolgt hat, der weiß, dass der Meister der sechs Saiten sich immer wieder gerne mal in virtuose akustisch-elektronische...

Bücher · 22. August 2021
Die kreative Ruhelosigkeit ist seine Quelle, aus der er bis auf den heutigen Tag die Kraft für alle seine songtextlichen und musikalischen Aktivitäten schöpft. Und dass das schon immer so war, belegt er nun in seiner charmant fabulierten Biografie „Eins kann mir keiner…“. Friedel Geratsch, Jahrgang 1951, Sänger, Gitarrist, Texter und Komponist mit Ruhrpott-Wurzeln, hatte schon eine Menge Musik fabriziert und reichlich unschöne Widrigkeiten im Leben umschifft, als er 1983 mit der Band...

Tonträger · 08. April 2021
Eigentlich, so sagte er vor einiger Zeit, eigentlich wolle er sich zur Ruhe setzen. Doch das wird wohl nichts. Und das ist auch gut so. Friedel Geratsch ist sicherlich kein Mann, der entspannt im Sessel sitzen und Briefmarken sortieren kann. Dazu ist der Musiker, der in Essen aufwuchs, in Bochum lebte und der seit 1964 Gitarre spielt, viel zu hibbelig und viel zu kreativ und steckt ständig voller Überraschungen. Im vergangenen Jahr erst hatte der umtriebige Cigarbox-Player (gemeinsam mit Adi...

Bücher · 19. Dezember 2020
Die Story ist mitreissend, gar keine Frage. Und sie überzeugt mit einem schlüssigen Ende. 80 Kapitel braucht es, bis wir schließlich dem ersehnten Ermittlungserfolg des Londoner Polizisten Damien Hall, der von seiner Vergangenheit eingeholt wird, und seinem Team beiwohnen dürfen. Und auf dem temporeich und zu keiner Zeit überhastet beschrittenen Weg dorthin fasst uns das Autorinnen-Duo Nadine d’Arachart und Sarah Wedler kraftvoll ans Händchen, damit wir auch ja nicht aus der...

Besondere Ereignisse · 27. September 2020
Als Nostalgieexperte halte ich Erinnerungen wach. So auch in diesem Text. Es handelt sich um meine Rezension eines seiner Spätwerke, die CD "Nocturn", die im September 1993 erschien. Bis 2008 veröffentlichte Franz Josef Degenhardt, der 2011 im Alter von 79 Jahren starb, noch weitere sieben CDs. Beeindruckt von den Bänkelsongs und Chansons der 60er-Jahre und beeinflusst von den politischen Liedern der 70er- und 80er-Jahre, bin ich immer ein Fan seiner tiefgründigen Poesie geblieben, die oft...

Auch das noch · 27. September 2020
Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass sich das Leben immer mehr am Rand abspielt? Am Rand des Universums werden die Frage der Menschheit beantwortet werden, heißt es. Oder auch: Am Rand der Gesellschaft soll’s bunt und aufregend sein. Wir alle sollten uns mal Gedanken über bedrohte Paradiese am Rand der Welt machen oder über Staaten, die am Rand der Pleite stehen oder über Menschen, die sich am Rand der Legalität bewegen. Meistens komme ich aber gar nicht so richtig zum Nachdenken, da...

Mehr anzeigen