Bücher · 27. Juni 2019
Elmo freundet sich mit Hendrik an, Brittas Ex, die mit ihrem Verflossenen allerdings im Clinch liegt und ihn am liebsten zum Teufel jagen würde. Britta hingegen favorisiert Elmo, der jedoch nur Augen für die andere Britta hat, der herablassenden Marketingchefin der Eispulverfirma, in der er und auch Hendriks ehemalige Liebschaft arbeiten. Dieser flotte Personen-Dreier wäre allerdings nie zustande gekommen, wenn Elmo nicht großspurig seinem Chef erzählt hätte, er könne Eisrezepturen der...

Tonträger · 20. Januar 2019
Der schneeweiße New-Wave-Schizo-Punker Franz Morak war in den 1980er-Jahren ein Ausnahmerocker, der in seinen hastig erzählten Kurzgeschichten sehr böse, sehr zynisch und sehr klug über Weltschmerz, Pädophilie, Kirche, morbide Sehnsüchte und so vieles mehr sinnierte. Der gesichtszerklüftete Typ aus Österreich war im Brotberuf Burgschauspieler und liebte es, mit seinen angriffslustig agierenden Musikern die toten Winkel zwischen Wahn und Wirklichkeit zu erkunden und sichtbar zu machen....

Besondere Ereignisse · 17. November 2018
Das Interview mit Ingo Insterburg über die Dichtkunst von Insterburg & Co fand seinerzeit im Bochumer "Tucholsky" statt und stammt aus dem Buch „Licht aus – Spot an“ von Jürgen Boebers/Ulli Engelbrecht, Klartext-Verlag 1995. Die vier Berliner Jürgen Barz (geb. 1944), Karl Dall (geb. 1941), Peter Ehlebracht (geb. 1940) und Ingo Insterburg (geb. 1934) nannten ihre schrägen Texte und akustisch-lustigen Lieder, die sie mit Flöten, Reiben, Gitarren, Spielzeug-Instrumenten oder auf...

Tonträger · 17. November 2018
Diese einlullende Funk-, Samba-, Cha Cha Cha- oder Calypso-Soße, die sich auf einmal aus allen Lautsprechern ergoss, kam zwar immer jazzmäßig geschmackvoll gewandet daher, war allerdings so heuchlerisch wie die, die sie goutierten. Diese überzuckert-süße, lässig-plätschernde Musik, die wohl immer nur im Saxofon-dominierten Terzett- oder Quintett-Format spielbar war, untermalte als Soundtrack doch nur den fragwürdigen Lebensentwurf der Young Urban Professionals. Jene Yuppies, die Mitte...

Tonträger · 28. Juli 2018
Friedel Geratsch, der fabulierfreudige Klischee-Killer hat erneut zugeschlagen: Mit seiner „Garage 3“-Kapelle (in bewährter Besetzung mit Tom Baer am Bass und Stephan Schott am Schlagzeug) hat der Mann gemeinsam mit seinen Mitmusikern eine Reihe genial-geiler Gassenhauer komponiert, die sich – wie schon beim Debüt "...aber geil ist es schon" – dem Blues- und Bluesrock verpflichtet fühlen. Die CD "Blues zum Frühstück" (YellowSnakeRecords) offeriert vierzehn Lieder, die als...

Bücher · 05. Januar 2018
„Sein Gesicht war jung, doch Mitte fünfzig. Gepflegt aber nicht geliftet. Die Mimik war beweglich, wenn er wollte. Zuerst drückte sie Misstrauen aus, später Sympathie. Die schiefen Zähne – die Eckzähne waren früher verdreht und von vielen Gitanes verfärbt gewesen – waren durch ein ebenmäßiges Hollywood-Gebiss ersetzt worden. Alex bedauerte das. Schiefe Dreier waren ihr Schönheitsideal. Die Haare trug er heute lang. Hunderte von Malen im Leben hatte er die Frisur geändert. Blond...

Tonträger · 17. August 2017
Jacques Stotzem, der belgische Meistergitarrist auf der Akustischen, hat mit „To Rory“ (Acoustic Music Records) ein Album veröffentlicht, dessen Musik - bis auf die Leadbelly-Nummer Out On The Western Plain - komplett aus der Feder von Rory Gallagher stammt. Neun Titel sind zu hören: "Moonchild", "Just The Smile", "Tattoo’d Lady", "Wheels Within Wheels", "Country Mile", "Out On The Western Plain", "Wayward Child", "Don’t Know Where I’m Going" und "Follow Me". Stotzem nähert sich...

Bücher · 11. Mai 2017
Launige Stories sucht man vergebens, ebenso Anekdoten aus der schillernden Pop- und Rockstarwelt. In „Wem gehört die Popgeschichte“ (Bosworth-Edition, 382 Seiten) geht`s rein um die Kulturgeschichte der Popularmusik im 20. Jahrhundert und darüber hinaus und noch mal zurück und überhaupt. Ein eher wissenschaftlich aufbereitetes und faktenreiches Werk ist's, das sich allerdings spannend liest, wenn man es sich häppchenweise zur Brust nimmt. So ein Sachbuch ist naturgemäß keine...

Bücher · 11. Mai 2017
Peter Rüchel war der Mann, der mit seinem engagierten WDR-Team (u.a. Regisseur Christian Wagner) in den 1970er und 1980er-Jahren Rockmusik fürs Fernsehen salonfähig machte. Und zwar als Live-Ereignis. Wir erinnern uns: Intime Studiokonzerte (Procol Harum, Mink de Ville, Ian Dury), die unvergessenen Rockpalastnächte (Rory Gallagher, Johnny Winter, The Who), später dann Rocklife, Open-Air-Events auf der Loreley, die Bizarre-Festivals, Prince via Satellit, MIDEM-Konzerte und viele, viele...

Bücher · 02. März 2017
Pamela des Barres, heute Autorin und einst Mitglied der Groupie-Girl-Group (GTO`s), die Ende der 1960er-Jahre von Frank Zappa produziert wurde und sogar eine LP veröffentlichten, wurde in den Staaten als Super-Groupie berühmt. Für ihr Bekenntnis-Buch „Im Bett mit Rockgöttern“ (Heyne, 527 Seiten) lud sie sich 24 Kolleginnen ihres ehemaligen Gewerbes ein, ließ sie frei weg von der Leber erzählen und schuf daraus dieses amüsant zu geniessende und äußerst heitere Betthupferl. Ob Gail...

Mehr anzeigen